Skip to main content

Bügeleisen reinigen

Wird ein neues Bügeleisen angeschafft, dann mit dem Ziel dass es möglichst lange im Einsatz sein soll. Mit dem hart verdienten Geld kann man schliesslich besseres Anfangen, als es für Haushaltsgeräte auszugeben, oder?

acceptation-1295324_1280Auf die Lebensdauer und das einwandfreie Funktionieren eines Bügeleisens hat aber nicht nur die richtige Modell-Auswahl einen Einfluss, sondern auch die regelmässige Wartung und Pflege können viel bewirken. Unsere Hinweise zum Bügeleisen reinigen.

Angefangen wird bei der richtigen Handhabung des Bügeleisens und seiner Funktionen. Mit etwas Vorbeugung, kann bereits viel erreicht werden und es kommt vielleicht gar nie zu Problemen mit der Bügelsohle. Damit kannst du Vorbeugen:

  • Wichtig ist, dass du als erstes die Bedienungsanleitung deines Bügeleisens liest. Oft gibt es da bereits Hinweise, welche Textilien wie heiss und mit welcher Dampfintensität gebügelt werden können.
  • Kaufst du dir eine neues Kleidungsstück, dann schaue auf der Etikette unbedingt nach, ob irgendwelche Bügelhinweise vermerkt sind.
  • Sei zudem darauf bedacht, die unterschiedlichen Materialien der Bügelwäsche mit der jeweils richtigen Temperatur und Dampfmenge zu bügeln. Entscheide dich im Zweifelsfall immer für eine tiefere Bügeltemperatur und weniger Dampf. Das dauert zwar vielleicht etwas länger, du verhinderst so aber Schäden. Ruinierte Kleidungsstücke (und Bügeleisen!) sind äusserst ärgerlich und teuer. Also besser etwas Zeit in die richtige Bearbeitung der Textilien investieren und dadurch im Endeffekt Geld sparen.
  • Wenn du die Bedienungsanleitung deines Bügeleisens liest, wirst du herausfinden, ob du normales Wasser verwenden kannst, oder auf destilliertes Wasser zurück greifen solltest. Die richtige Handhabung in diesem Punkt kann ebenfalls einen Einfluss auf die Lebensdauer deines Bügeleisens haben.

Mit diesen Hinweisen lassen sich allfällige Schäden schon einmal etwas eindämmen. Sollte die Bügelsohle dennoch durch Kratzer, Rost oder eingebrannte Stoffresten verunreinigt sein, hier unsere besten Tipps und Tricks zum Bügeleisen reinigen.

1. Bügeleisen reinigen – so glänzt die Sohle wieder

buegeleisen-reinigen-sohle-wieder-zum-glänzen-bringen

Fangen wir mit dem einfachen Fall an. Ist die Sohle verschmutzt, so gibt es zwei Arten, sie wieder glänzend zu bekommen: erstens kannst du das Bügeleisen mit einem Naturprodukt reinigen, zweitens mit etwas Chemie. Je nachdem, wie die Sohle deines Bügeleisens beschichtet ist.

  • Hat deine Sohle eine Aluminium oder eine Beschichtung aus einem anderen Material, dann empfiehlt es sich, das Bügeleisen mit einem Stück Tuch und ein paar Tropfen Zitronensaft zu reinigen. Ob frisch oder aus Konzentrat spielt dabei keine Rolle. Das feuchte Tuch dabei mit etwas Druck und kreisenden Bewegungen über die betroffenen Stellen kreisen lassen. Den Vorgang eventuell wiederholen und dadurch das Bügeleisen reinigen. Die Säure der Zitrone sagt dem Schmutz den Kampf an und deine Sohle glänzt bald wieder wie neu.

Ein schöner Nebeneffekt: beim nächsten Mal bügeln, wenn das Eisen erwärmt wird, überträgt sich die zitronige Frische direkt auf deine Wäsche und entfaltet sich auch noch eine Weile in deinem Schrank.

  • Hat die Sohle deines Bügeleisens keine Aluminium-Beschichtung, dann gebe etwas Backofenspray auf die betroffenen Stellen und reibe sie mit einem Lappen ein. Innerhalb weniger Minuten ist die Sohle wieder sauber und das Bügeleisen gereinigt.
  • Eine Option für das Bügeleisen reinigen, die sich jedoch nur unter Vorbehalten empfiehlt, ist die Reinigung mit Salz. Einfach etwas handelsübliches Salz auf die Bügelsohle geben und mit einem Stofffetzen sanft abreiben. Die verschmutzen Partikel lösen sich und die Sohle glänzt bald wieder wie neu.

Vorsicht: diese Methode nur mit wenig Druck ausüben und bei neuen Bügeleisen davon absehen. Bei diesen sind die Sohlen mit einem qualitativen Materialmix überzogen, der durch das grobkörnige Salz eventuell beschädigt werden kann.

  • Und noch ein Tipp, um das Bügeleisen sanft zu reinigen: breite ein Stück Alufolie aus (A4-Grösse) und bügle drüber. Wiederhole den Vorgang, bis das Resultat überzeugt.

2. Eingebrannte Stoffreste – wie werde ich sie wieder los?

Es ist schnell passiert, Textilien werden zu heiss gebügelt undkleben an der Sohle des Bügeleisens. Im besseren Fall, kommen nur die obersten Textilschichten ab, im schlimmeren ist das Kleidungsstück kaputt und an der Sohle kleben Stoffresten… Ärgerlich!

Wie du das Bügeleisen reinigen kannst:

Um die eingebrannten Stofffetzen wieder wegzubekommen gibt es verschiedene „Hausmittelchen“. Das einfachste, um das Bügeleisen zu reinigen: wickle ein Stückchen von einer alten Kerze in einen Stofflappen und fahre damit über die warme Bügeleisen-Sohle. Damit lassen sich die meisten der Verschmutzungen entfernen und das Bügeleisen reinigen.

Ist die Sohle kalt, kann auch ein Radiergummi zum Bügeleisen reinigen, verwendet werden. Die ungewünschten Partikel werden ganz einfach „abgerubbelt“.

Helfen beide sanften Varianten nicht, kannst du dir einen Schaber für Glaskeramikfelder kaufen und damit vorsichtig das Bügeleisen reinigen, bis du das Eingebrannte los bist.

Vorsicht: Auf keinen Fall solltest du die Sohle mit harten Metallschabern bearbeiten – das empfindliche Sohlenmaterial wird dadurch verkratzt und dauerhaft geschädigt!

3. Hilfe! Die Sohle ist stumpf, rostig oder die Löcher sind verstopft

Iquestion-mark-213692_1280st die Sohle verkratzt oder stumpf, ist unsere Empfehlung, ein altes Tuch mit etwas Essigwasser zu tränken und das Bügeleisen für ungefähr 10 Minuten daraufzustellen. Der saure Essig hat Zeit seine Wirkung zu entfalten und die Sohle gleitet danach wieder fast von selbst über die Wäsche. Eine wirklich einfache Art um das Bügeleisen zu reinigen.

Sind Rostflecken auf der Sohle zu sehen, ist wieder ein Gang in die Küche angesagt. Hier mischst du Butter mit etwas Salz und gibst die Mischung auf die einzelnen Flecken auf der kalten! Sohle. Reibe die Masse mit dem Finger etwas ein. Wie das gehen soll? Die kleinen Salzkristalle schleifen den Rost sanft weg und die Butter pflegt die angegriffene Materialoberfläche.

Sind die Dampfaustritts-Löcher verstopft, ist das äusserst unangenehm! Die Bügelarbeit kann nicht oder nur unter grösserem Zeitaufwand erledigt werden. Umso wichtiger, dass du dich gleich an die Behebung des Problems machst.

Die Lösung ist simpel: tränke ein Wattestäbchen mit etwas Essig und behandle die betroffenen Dampflöcher damit, bis der Dampf wieder ungehindert fliessen kann. Bügeleisen reinigen, wie es einfacher nicht sein könnte.

Ein wichtiger Punkt, der massgeblich zur besseren (und längeren!) Funktionalität deines Bügeleisens beiträgt, ist auch das regelmässige Entkalken.

Mehr dazu im Blogbeitrag „Bügeleisen richtig entkalken – so gelingt es“.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

17 − 8 =