Skip to main content

Anzug bügeln

 

Sind Anzüge oder Blazer stark zerknittert, werden sie am perfektesten mit einem „Finisher“ geglättet. Ein Finisher ist ein Gerät, mit dem in einem Arbeitsgang geglättet und getrocknet werden kann. Textilreinigungen benützen solche Geräte und für beste Ergebnisse ist es deshalb empfehlenswert, Anzüge zur Reinigung dort hin zu bringen. Wenn du dir die Kosten dafür sparen willst – hier unsere Schritt für Schritt-Anleitung zum Anzug bügeln.

Material-Check

Als erstes gilt es vor dem Anzug bügeln auf dem Pflegeschild deines Anzugs nachzuschauen, aus welchem Materialien dieser gefertigt ist und wie heiss er behandelt werden kann. Grob lässt sich sagen:

anzug-reinigen-wie-wird-es-gemacht

  • Leinen- und Baumwollgemische können heiss gebügelt werden
  • Woll- oder Wollgemische können warm und mit Dampf gebügelt werden
  • Synthetik-Gemische werden am besten mit einer kühlen Einstellung und ohne Dampf bearbeitet

Darf Obermaterial und Futter mit derselben Temperatureinstellung gebügelt werden, empfiehlt sich die Reihenfolge, wie hier vorgestellt. Hält das Obermaterial hingegen eine höhere Temperatur aus, sollte mit dem Innenfutter begonnen werden. Anschliessend mit höherer Temperatur Kragen, Taschenklappen und im Anschluss alle anderen Bestandteile des Anzugs.

Vorbereitungen – vor dem Anzug bügeln

Um beim Anzug bügeln möglichst gute Resultate zu erzielen, ist es wichtig eine Reihenfolge einzuhalten – und gut vorbereitet zu sein. Anzüge sind teuer und eine Verunreinigung durch falsches Bügeln wäre ärgerlich…

Überprüfe deshalb, dass die Sohle deines Bügeleisens sauber und frei von Schmutz ist. Wie du die Sohle reinigen kannst steht (hier klicken).

Stelle dein Bügeleisen auf die richtige Temperatur ein, nehme die benötigten Dampfeinstellung vor und warte, bis das Bügeleisen seine Betriebstemperatur erreicht hat.

Los geht es mit dem Anzug bügeln.

Schritt für Schritt – Anleitung Anzug bügeln

  1. Als erster Schritt empfiehlt sich, an einer innen liegenden Stelle, die Temperatur zu überprüfen und zu schauen, wie das Material auf die Hitze reagiert. Notfalls können noch andere Einstellungen vorgenommen werden.
  2. Taschenklappen werden zuerst von der Rückseite (linke Seite), danach von der Vorderseite (rechte Seite) gebügelt
  3. Nun ist der Kragen an der Reihe.
  4. Hier sollte eine zusätzliche Leichtgleitsohle verwendet werden*. Dieses Hilfsmittel ermöglicht, dass keine unschönen Glanzstellen entstehen. Steht keine solche Sohle zur Verfügung, kann ein feuchtes Tuch über den Kragen gelegt werden und so diese Funktion übernehmen. Empfehlenswert ist es zuvor zu schauen, dass das Tuch keine Flusen abgibt.
  5. Ist das überprüft, den Kragen mit den Hilfsmitteln erst von links und dann von rechts bügeln
  6. Nun machen wir uns ans Innenfutter und wenden den Anzug dazu auf links. Innenfutter bestehen oft aus synthetischen Fasern, wie Viskose und ähnlichem und dürfen nur auf der untersten Stufe gebügelt werden (siehe Etikette). Wenn kein Futterstoff eingenäht ist, werden nur die Knopfleisten, sowie, wenn vorhanden, die Innentaschen gebügelt.
  7. Nächster Schritt beim Anzug bügeln ist die Knopflochleiste und die linke Vorderseite. Die Schulterpartie dabei unbedingt auslassen! Ansonsten kann es passieren, dass sich die Schulterpolster auf dem Stoff abzeichnen, was keinesfalls passieren sollte.
  8. Nun den Rückenteil des Anzugs bügeln
  9. Nächster Schritt: die rechte Seite mit den Knopfleisten
  10. Die Ärmel mit Dampf durchströmen lassen.
Extratipp: eine sehr gute Möglichkeit ist, die Ärmel mit einem zusammengerollten T-Shirt oder Handtuch auszustopfen. Mit dieser weichen Unterlage, lassen sich Knitter leichter ausbügeln. Ziel ist es, dass keine harten Linien entstehen.

   11. Jetzt das Obermaterial mit Dampf glätten. Beginne zum Beispiel am linken Ärmel. Halte das        Bügeleisen mit Dampf mit circa 1cm Abstand über den Anzug und beginne nun, dem Stoff schwebend „entlangzufahren“. Arbeite dich langsam über die Vorderseite bis zum linken Ärmel entlang.

  12. Drehe den Anzug und gehe auf der Rückseite mit Anzug bügeln genau gleich vor.

  13. Hast du noch einzelne Falten? Es gibt Bügelhandschuhe* aus hitzebeständigem Material, die hier   gute Dienste bieten können.

  14. Es ist möglich mit dem Handschuh von der Rückseite dagegen zu halten und gleichzeitig von der Vorderseite das Bügeleisen hinzuhalten und den Anzug zu bügeln. Wichtig ist, dass ohne Dampf gearbeitet wird. Dieser könnte den Handschuh durchdringen und zu Verbrühungen führen.

 15. Hänge den Anzug auf einen guten Bügel, am besten einen mit Schulterpolstern. Anzug bügeln, leicht gemacht!

Nochmals die wichtigsten Tipps zum Anzug bügeln im Überblick:

      • Schau dir das Pflegeschild an
      • Stelle sicher, dass die Bügeleisen Sohle sauber ist
      • Überprüfe die Bügel-Temperatur auf der Innenseite des Anzugs
      • „Überbügle“ Schulterpolster und Nähte nicht, sonst wird der Stoff glänzend
      • Prüfe, ob das Wasser genug heiss ist, bevor du Dampf einsetzt
      • Schütze den Stoff beim Anzug bügeln mit einem sauberen Geschirrhandtuch
      • Hänge den Anzug nach dem Bügeln auf einen gepolsterten Bügel
      • Bügle nach Möglichkeit auf links
vorbereitung-zum-richtigen-anzug-buegeln

Anzüge auffrischen

Oft ist es nicht nötig einen Anzug zu bügeln, sondern es ist ausreichend, ihn lediglich aufzufrischen.

Gerade auf Geschäftsreisen oder nach langen Tagungen ist Business-Kleidung manchmal stark zerknittert und es gilt, entweder den (oft teuren!) Service des Hotels in Anspruch zu nehmen, oder sich mit einfachen Mitteln selbst zu behelfen. Damit auch am nächsten Tag wieder ein stilvoller Auftritt vor Kunden möglich ist.

Anzüge bestehen meist aus Wollgemischen. Diese lassen sich sehr gut mit Dampf behandeln und es gibt verschiedene Möglichkeiten diesen auf die Kleider kommen zu lassen.

  • Im besten Fall ist zum Anzug bügeln ein Reisebügeleisen mit dabei. Dann die Knitter-Kleidung einfach auf einen Bügel hängen und mit der Vertikaldampf-Funktion den betroffenen Stellen entlang „dampfen“. Ein paar wenige Handgriffe nur, um das Problem in den Griff zu bekommen. Durch Hitze und Feuchtigkeit verschwinden die Falten in Kürze. Ausserdem, Dampf sei Dank, lassen sich unangenehme Düfte so ganz leicht eliminieren.
  • Ist kein Reisebügeleisen zum Anzug bügeln in Reichweite, gibt es eine einfache,

aber doch effektive Möglichkeit:

Den Anzug in das Badezimmer hängen und dort mittels Duschbrause Dampf erzeugen. Das Material soll feucht, aber nicht nass werden. Falten ausstreichen. So gehören Knitterfalten, insbesondere im Bereich der Arme und Knie bald der Vergangenheit an.

  • Gewollte Bügelfalten in Anzügen können durch Druck aufgefrischt werden. Eine Möglichkeit ist es, die gefaltete Hose zwischen Matratze und Bettauflage zu legen – am nächsten Morgen überzeugt der Anzug in neuer Frische!

Hinweis: Sollte nur ein Bügeleisen ohne Dampf zum Anzug bügeln zur Verfügung stehen, empfiehlt es sich, zwischen Anzug und Bügeleisen ein Tuch zu legen (zuerst schauen, dass sich keine Fusel lösen) und nicht direkt auf dem Anzugstoff bügeln. Durch die Hitze könnten unschöne Glanzstellen entstehen.

Mit diesen Tipps und Tricks zum Anzug bügeln glänzt dein Anzug (und du) bald wieder!


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 × 2 =